Privatkunden Gewerbekunden Schule Über uns 100 Jahre AÜW

Umwelt

Die ökologische Dimension ist der besonders gut fassbare und messbare Teil des Nachhaltigkeitskonzepts – und auch der am meisten in der Gesellschaft diskutierte. Infolge der auch in unseren Breitengraden zunehmend spürbaren Folgen des Klimawandels wächst die Dringlichkeit, das private Leben sowie die Wirtschaft umweltverträglicher zu gestalten.
Das Bestreben von uns ist, einen positiven Beitrag zur Energiewende zu leisten, indem der Anteil an regenerativer Energie weiter ausgebaut, den Kunden ökologisch wie ökonomisch sinnvolle Angebote gemacht und der Ausstoß von Treibhausgasen wie CO2 verringert werden.

Erneuerbare Energien

Die benötigte Energie zu einem immer größeren Anteil aus regenerativen Energiequellen zu gewinnen, ist Teil der Energiewende in Deutschland. 2020 wurden laut Umweltbundesamt 19,2 % des deutschen Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien gedeckt. Damit hat Deutschland den avisierten Prozentsatz (18 %) knapp übertroffen. 53 % der Energiemenge aus regenerativen Energieträgern (470 Milliarden Kilowattstunden) entfielen auf die Stromproduktion, 39 % auf den erneuerbaren Wärmesektor und acht Prozent auf biogene Kraftstoffe im Verkehrsbereich. Wir sind vor allem in den folgenden Bereichen aktiv: Wasserkraft, Windenergie und Photovoltaik.

Windenergie

Aufgrund gesetzlicher und technischer Rahmenbedingungen (10H und Funkfeuer der deutschen Flugsicherung) sowie aufgrund des Widerstands in Teilen der Bevölkerung bleibt der Ausbau der Windenergie im Allgäu eine Herausforderung. Dennoch analysieren wir kontinuierlich die Potenziale und evaluieren mögliche Standorte. Die Stadtwerke-Kooperationen Trianel und die Energieallianz Bayern ermöglichen immerhin eine Erhöhung der Eigenerzeugerbasis durch Beteiligung an zahlreichen Windparks innerhalb Deutschlands.
Im Windpark Ohmenheim wurde zudem durch ein Bürgerbeteiligungsprojekt eine Option für Allgäuer Bürger geschaffen, sich an Windkraftprojekten zu beteiligen und so einen Teil für die Energiezukunft beizutragen.

Photovoltaik

Aufgrund der südlichen Lage und der daraus resultierenden Einstrahlungsbedingungen besitzt die Region Allgäu sehr gute Voraussetzungen für die Nutzung von Photovoltaik. Unter anderem sind wir mit 56 % am Solarpark Ursulasried beteiligt, einer Photovoltaikanlage mit Bürgerbeteiligung auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie mit 7.910 Solarmodulen auf einer Fläche von 38.000 Quadratmetern.

Um die vielfältigen Möglichkeiten der Photovoltaik zu nutzen und Stromverbraucher zu Stromproduzenten zu machen, haben wir unterschiedliche Produkte im Bereich der Solarenergie entwickelt:

Wasserkraft

Die Energiegewinnung aus Wasserkraft spielt im Allgäu seit mehr als 100 Jahren eine bedeutende Rolle. Wir produzieren in 15 eigenen Wasserkraftwerken (inkl. Beteiligungen) rund 84 Millionen kWh Ökostrom pro Jahr und können somit 24.000 Haushalte in der Region mit zu 100 % heimischer Wasserkraft versorgen.
2015 ging mit dem Restwasserkraftwerk in Kempten der jüngste Betrieb ans Netz. Hier liegt die Turbine zur Erzeugung der regenerativen Energie unterhalb einer Terrassenlandschaft mit einer Bar, die für alle zugänglich ist. Insofern überschneiden sich bei diesem Wasserkraftwerk umwelt- und gesellschaftliche Aspekte der Nachhaltigkeit. Zum Schutz von Lebewesen im Wasser sowie zur Verbesserung und zum Erhalt des Fischbestandes wurden in den letzten Jahren diverse Maßnahmen umgesetzt.
Zusätzlich wurde 2015 im Illerkraftwerk Au die erste Wasserkraftanlage mit VLH-Turbinen in Bayern in Betrieb genommen. Diese funktionieren bei deutlich geringeren Umdrehungszahlen, sodass die Geschwindigkeit des durchfließenden Wassers in etwa der eines schwimmenden Fisches entspricht. Dadurch und durch die geringe Fallhöhe werden diese im Turbinenbereich nicht gefährdet.

Wasserkraftwerk Illerstraße

Betreiber: Allgäuer Überlandwerk GmbH
Illerstraße 16 – 87435 Kempten

Typ: Laufwasserkraftwerk
Baujahr: 1901 (Ausbau 1926)
Leistung: 1.898 kW
Stromerzeugung: 6,5 Mio. kWh/Jahr