Privatkunden Gewerbekunden Schule Über uns Karriere

THG-Quote verkaufen & Prämie mit dem E-Auto verdienen

Gemeinsam treiben wir die E-Mobilität voran: Während du mit deinem E-Auto deinen Beitrag zur Verkehrswende leistest, bündeln wir gemeinsam mit unseren Partnerstadtwerken eure THG-Quoten von E-Autos.

Ab jetzt kannst du dir mit deinem E-Auto die THG-Prämie für 2024 über unseren Partner THG Quoten GmbH sichern.

THG-Quote: Was ist das?

Was genau ist eigentlich die THG-Quote?
Bereits im Jahr 2021 wurde die Weiterentwicklung der THG-Quote, auch Treibhausgasminderungsquote, vom Bundestag beschlossen. Seit Januar 2022 gibt es dank der THG-Quote nun einen Bonus für E-Autos. E-Mobilisten schützen das Klima und bekommen dafür eine Prämie – jedes Jahr.

Wie das funktioniert?
Die Bundesregierung belohnt mit dem neuen THG-Quoten-Gesetz Fahrer von E-Autos, weil sie kein Treibhausgas (THG) ausstoßen. Mineralölunternehmen und andere Quotenverpflichtete müssen den Bonus finanzieren, weil sie CO₂ verursachen. Unser Kooperationspartner THG Quoten GmbH übernimmt die Abwicklung, damit du die Prämie erhältst.

Wie hoch ist die THG-Quote und wann wird sie ausgezahlt?
Du registrierst dein E-Auto, verkaufst deine THG-Quote und sicherst dir somit jährlich eine Prämie.
Sobald du Halter eines E-Autos bist, kannst du jährlich die THG-Quote handeln. Nach deiner Registrierung dauert es ein paar Wochen, bis die THG-Quoten GmbH eine Bescheinigung des Bundesumweltamts für deine THG-Quote erhält. Im Anschluss überweisen sie dir sofort deine Prämie.

Wie verkaufe ich meine THG-Quote? In drei einfachen Schritten zur Prämie.

So einfach beantragst du deine diesjährige THG-Quote und sicherst dir über unseren Kooperationspartner THG Quoten GmbH die Prämie:

  1. Fahrzeugschein deines E-Autos abfotografieren
    Es sind nur reine E-Autos für die Prämie berechtigt. Die THG-Quote kann nicht für Plug-in-Hybride gehandelt werden.
  2. QR-Code scannen oder online bei uns anmelden
    Hier lädst du das Foto von deinem Fahrzeugschein hoch. Dieser Prozess funktioniert am besten über das Smartphone. Du kannst das Foto auch an deinen PC / dein Tablet senden und unseren THG Quoten-Service am Desktop nutzen allgaeustrom.thg-quoten.de.
  3. Prämie für die THG-Quote erhalten
    Die THG Quoten GmbH registriert dein E-Auto beim Umweltbundesamt (UBA). Dieser Prozess dauert einige Wochen. Nach der erfolgreichen Bescheinigung der THG-Quote durch das UBA bekommst du die Prämie überwiesen, du musst nichts weiter tun.

Hinweis: Die THG-Quote für 2024 kann in Kürze wieder gehandelt werden.

QR-Code scannen:

THG-Quote

Zur Registrierung

So einfach beantragst du deine diesjährige THG-Quote, wenn du bereits im Vorjahr über AÜW gehandelt hast:

  1. Im THG-Kundenportal registrieren
    allgaeustrom.thg-quoten.de/portal/auth/login
  2. Quotenjahr auswählen und AGBs akzeptieren
  3. Prämie für die THG-Quote erhalten

Das THG-Kundenportal bietet dir die Möglichkeit den Status deiner THG-Quote jederzeit einzusehen.

QR-Code scannen:

THG-Quote

Login

Unser Kooperationspartner – Dein Vertragspartner:

THG-Quoten GmbH

Bei Rückfragen zum Thema THG-Fahrzeugscheinhandel melde dich gerne jederzeit unter thg-support@auew.de

Deine Vorteile im Bereich E-Mobilität im Überblick:

Treibhausgas einsparen

Dein E-Fahrzeug spart Treibhausgas (THG) ein. Das ist gut für die Umwelt und wird vom Bundestag mit dem neuen Gesetz zur THG-Quote seit 2022 belohnt.

Ganzheitliche Betreuung

THG-Quoten GmbH übernimmt den Verkauf der THG-Quote für dich. Sie lassen die THG-Quote beim Umweltbundesamt anerkennen und bekommen durch ihre Marktposition und das Bündeln mehrerer THG-Quoten gute Konditionen beim Verkauf an Mineralölunternehmen.

Prämie sichern

Nach der Registrierung deines Elektroautos musst du nichts weiter tun: Für jedes registrierte E-Auto wird nach einigen Wochen die Prämie ausbezahlt, weil dadurch das Klima geschützt wird.

Alles, was du über die Beantragung deiner THG-Quote
wissen musst.

THG-Quote für Privatfahrzeuge

Seit dem 1. Januar 2022 können Sie als Besitzer von reinen Batterieautos und elektrischen Motorrädern sowie E-Rollern mit Zulassung an eingesparten CO2- Emissionen Geld verdienen. Das geht durch eine so genannte Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote), die Sie bei Kraftstoffproduzenten gutschreiben lassen und so einen Zuschuss von derzeit bis zu circa 205 Euro jährlich erhalten können. Unternehmen, die Kraftstoffe herstellen und vertreiben (z.B. Mineralölunternehmen), haben gesetzliche Vorgaben, wie viel Tonnen CO2 sie an die Umwelt abgeben dürfen. Bei einer Überschreitung der Vorgaben werden Strafzahlungen fällig. Vollelektrische Fahrzeuge unterschreiten diesen gesetzlichen CO2-Grenzwert und bekommen daher THG-Quoten zugeteilt. Mit diesen THG-Quoten können Mineralölunternehmen ihre CO2-Emissionen ausgleichen, um die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen.
  1. Sie halten Ihre Daten bereit. Wir benötigen Ihren Fahrzeugschein sowie Ihre Bankverbindung.
  2. Scannen Sie den QR-Code und Klicken Sie auf den Link. Dort laden Sie ein Foto Ihres Fahrzeugscheins hoch.
  3. Nach der Registrierung brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern. Ihr Auto wird von uns beim Umweltbundesamt registriert und nach erfolgreicher Bescheinigung erhalten Sie Ihre Prämie. Der gesamte Prozess dauert ca. 8 Wochen.
Sie benötigen ein Elektrofahrzeug, welches mit einem Elektromotor als einzige Antriebsart betrieben wird, um von der gesetzlichen Regelung zur THG Prämie zu profitieren.
Nein, die Registrierung und der Service rund um die THG-Quote sind kostenlos.
Um für Ihr Leasing-Fahrzeug die THG-Quote zu erhalten, müssen Sie als Fahrzeughalter im Fahrzeugschein eingetragen sein.
Sofern Sie der Besitzer des Firmenfahrzeugs sind und den Fahrzeugschein vorliegen haben, sind Sie zur Teilnahme an der Registrierung berechtigt. Ebenfalls können Sie ein Firmenfahrzeug anmelden, welches auf Ihren Arbeitgeber zugelassen ist, wenn dieses Ihnen zur ständigen privaten Nutzung überlassen wurde und eine Genehmigung des Arbeitgebers vorliegt.
Sie benötigen lediglich ein Smartphone oder Tablet mit Kamera und die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) Ihres E-Fahrzeugs. Die Registrierung funktioniert derzeit nur mit einem mobilen Endgerät, da ein Foto des Fahrzeugscheins erstellt werden muss. Halten Sie bitte zusätzlich Ihre Kontodaten bereit.
Sie können bis zu zehn Fahrzeuge registrieren.
Nein, das ist nicht erforderlich. Auch Daten zu dem verbrauchten Strom oder den gefahrenen Kilometern sind nicht erforderlich.
Nach erfolgreicher Zertifizierung Ihrer THG-Quote beim Umweltbundesamt erhalten Sie Ihr Geld ca. 4-8 Wochen nach der Registrierung.
Nach der Registrierung in unserem THG-Quoten-Portal erhalten Sie eine Bestätigungsmail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Wurde Ihr Antrag erfolgreich bearbeitet und ein Zertifikat vom Umweltbundesamt erstellt, erhalten Sie erneut eine Bestätigung per E-Mail.
Bitte haben Sie ein wenig Geduld. Es kann einige Minuten dauern, bis Sie eine E- Mail von uns erhalten haben. Prüfen Sie bitte auch Ihren Spamordner. Sollten Sie nach längerer Zeit keine E-Mail von uns erhalten haben, melden Sie sich bitte bei unserem Kundensupport.
Wir kontaktieren Sie automatisch zu Beginn des neuen Jahres und bitten um Ihr Einverständnis für eine erneute THG-Quoten-Zertifizierung.
Nein, die THG-Quote kann nur für das aktuelle Jahr beantragt und ausgezahlt werden. Ab 2022 erhalten Sie die Vergütung jedoch immer in voller Höhe für das ganze Jahr, unabhängig vom Registrierungszeitpunkt innerhalb des Kalenderjahrs, also auch wenn Sie Ihr E-Fahrzeug erst im Dezember 2022 registrieren.
In diesem Fall sind Sie erst für das darauffolgende Jahr THG-Quoten berechtigt. Für das laufende Kalenderjahr ist lediglich eine Registrierung und Auszahlung möglich.
Die THG-Prämie zählt zu den sonstigen Einkünften aus § 22 Nr. 3 EStG, für die es einen jährlichen Freibetrag gibt. Wir dürfen Sie allerdings nicht in steuerlichen Angelegenheiten beraten. Wenden Sie sich hierzu bitte an ein Steuerbüro.
Den gesetzlichen Rahmen für die THG-Quote bildet das deutsche Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) und die 38. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV Nr. 38). Als ausführende Stelle prüft das Umweltbundesamt die Anmeldungen zur THG-Quote und bescheinigt die eingesparten Emissionen Ihres E-Autos über die THG-Quotenbescheinigung.
Die Quote, um die Inverkehrbringer Ihre Emissionen senken müssen, beträgt für das Jahr 2023 bereits 8 Prozent und soll laut Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit schrittweise auf 25 Prozent im Jahr 2030 steigen. Für Strom aus öffentlichen Ladepunkten, privaten E-Autos und Fahrzeugflotten werden die Mengen der THG-Quote mit dem Faktor 3 angerechnet.

Unsere innovative Lösungen für dein Zuhause

AllgäuStrom StromTankstellen

Mehr erfahren

AllgäuStrom Mobil

Mehr erfahren

LadeKarte und LadeApp

Mehr erfahren