Privatkunden Gewerbekunden Schule Über uns 100 Jahre AÜW

Unsere AÜW CO2-Ampel

Die CO2-Ampeln dienen als Erinnerung ans Lüften. Bei hohem CO2-Gehalt in der Raumluft verändern sie ihre Farbe. Sie werden erst Gelb, dann Rot. Spätestens wenn die Ampel Rot ist, sollte gelüftet werden. Ideal für Hotels oder Verwaltungsgebäude.

Sie interessieren sich für einen CO2-Sensor?

Einfache CO2-Sensoren können helfen abzuschätzen, wie verbraucht die Luft in Innenräumen ist. Sie messen den Kohlendioxidgehalt der Raumluft. Wann immer der Gehalt von Kohlendioxid einen bestimmten Wert überschreitet, muss gelüftet werden. Dazu werden alle 3 Minuten die Messwerte von einem Sensor per LoRaWAN-Funk übermittelt, gespeichert und als Ampel dargestellt.
Wenn es Zeit zum Lüften ist, verfärbt sich die Ampel von Grün über Gelb nach Rot.

Regelmäßiges Lüften bietet mehrere Vorteile:

  • Ein potentielles (Corona-) Ansteckungsrisiko wird gesenkt
  • Frische Luft ist gut für Konzentration und allgemeines Wohlbefinden

Ihre Vorteile

  • Zentrale Visualisierung und Datenspeicherung.
  • Weitere Messwerte: Temperatur und Luftfeuchtigkeit (optional: Helligkeit und Bewegung).
  • Dezente Visualisierung in Hotelzimmern / Tagungsräumen durch Webseite auf verschiedenen Endgeräten (Endgeräte nicht im Lieferumfang enthalten).
  • Webportal zur Verwaltung der Sensorik.
  • Kein Stromanschluss für Sensorik nötig.

CO2 Webportal

Alles, was Sie über die AÜW CO2-Ampel
wissen müssen.

AÜW CO2-Ampel

Erfahren Sie hier alles über unsere CO2-Ampel.

Wir atmen kleine Tröpfchen und Aerosole aus. Auf diesen können sich Viren befinden und von anderen Personen eingeatmet werden. Durch regelmäßiges Lüften wird potentiell virenbelastete Raumluft ausgetauscht. CO2 ist ein guter Indikator, wie verbraucht die Luft ist.
Ja. Der Sensor sendet alle 3 Minuten neue Messwerte. Dementsprechend aktualisiert sich der Wert auf der Ampel maximal alle 3 Minuten. Damit eventuell veraltete Werte erkannt werden können, wird der Zeitpunkt des dargestellten Messwerts mit angezeigt.
Nein, aber so bald wie möglich Lüften.
Etwa 400 ppm – so viel CO2 ist aktuell in der Außenluft vorhanden. Vereinzelt können Messwerte bis ca. 370 ppm angezeigt werden, das liegt an der Messtoleranz des Sensors.
Die Standardeinstellung ist 1000 ppm (parts per million), kann aber vom Administrator verändert werden. Ab 700 ppm (Standardeinstellung) beginnt sie sich zu verfärben.
Per E-Mail an smarteregion@auew.de

Die Leistungsmerkmale im Einzelnen

  • Messintervall des Sensors 3 Minuten (Standardeinstellung)
  • Messbereich CO2-Sensor:
    Kalibrierter Messbereich von 0 – 2.000 ppm, Genauigkeit 50 ppm bzw 3%
    Erweiterter Messbereich von 0 – 10.000 ppm, Genauigkeit 10%
  • Visualisierung über Webseite in einem Browser auf externem Gerät (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Alarmierung durch akustisches Signal aktivierbar
  • Grenzwerte für Ampel frei einstellbar (Standardeinstellungen: bis 700 ppm grün, bis 1.000 ppm gelb, ab 1.000 ppm rot)
  • Datenspeicherung und Verlaufsvisualisierung im Webportal
  • Batterien im Lieferumfang enthalten
  • Sensor betriebsbereit konfiguriert

CO2-Ampel anfragen

    Wir beraten Sie gerne zu Ihren persönlichen Bedürfnissen.
    Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet